Australien

 
2005
Was macht man Silvester 2005 in Melbourne? Hauptsächlich schwitzen, 35°C sind nicht von Pappe. Trotzdem hab ich mir in der Kneipe statt Eiswasser eine hübsche heiße Schokolade bestellt:

So, you might be asking, what's New Year's Eve like in Melbourne? Well, mainly hot, we had 35 degrees which didn't prevent me from ordering a hot chocolate instead of iced water.


Danach waren Billard sowie Tischfußball angesagt und gegen 23:45 sind wir runter in die City, um das zentrale Feuerwerk zu sehen. So richtig berauschend fand ich es nicht, aber wenigstens hat man sich zum Jahreswechsel mal nicht den Hintern abgefroren :-)
After that we changed activities in favor of pool and table football, around 11:45pm we also changed locations, visiting the inner city for a look at the central, organised fireworks. It wasn't that impressive but at least there's a year in my life when I did not freeze my b*lls off during midnight outdoor episodes.


Ergänzung:
Das ganze Feuerwerk begann exakt um Mitternacht und dauerte ungefähr 15 Minuten, war zentral gesteuert, synchronisiert und mit Musik unterlegt. Auf Nachfrage habe ich erfahren, daß es zwar Raketen und Böller zu kaufen gibt, diese Möglichkeit aber bei weitem nicht so exzessiv und verschwenderisch wie in Deutschland üblich genutzt wird. Warum auch, reicht ja vollkommen aus so wie hier...
Die Leute sind nach Beendigung des Feuerwerks direkt wieder zu ihren angestammten Plätzen in den Kneipen zurückgekehrt; die 25°C gegen Mitternacht haben ihren Teil dazu beigetragen, daß die Leute reichlich freizügig bekleidet und die Straßen von feiernden Menschen geradezu überfüllt waren. Wenn ich die °C-Temperaturen meiner bisher erlebten Silvester addiere, komme ich vielleicht sogar auf die 25°C, die wir letzte Nacht hatten.

Appendix: The fireworks started exactly at midnight, lasted for about 15 minutes, was authority-controlled, synchronised and accompanied by distant music. Further inquiries revealed that personal fireworks are being on sale but that this opportunity isn't put into practice as lavishly as it might seem in Germany. Well, no great loss in that...
People peacefully returned to their standard seats in pubs after the fireworks ended; a temperature of 25 degrees around midnight added to the fact that people were dressed quite revealingly and city streets were crowded. If I added up the New Year's Eve's temperatures I had before (Celsius scale), I might well end up at the 25 degrees we had last night.


Raucher haben tagsüber übrigens extreme gesundheitliche Nachteile (zusätzlich zum wissentlich erhöhten Gesundheitsrisiko), bei 35°C müssen sie nämlich draußensitzen, während Nichtraucher in klimatisierten Kneipen komfortabel zu Gast sein dürfen und nicht durch Abgase der ersteren Spezies belästigt werden. Da blieb mir nur extreme Schadenfreude übrig.

Smokers run into serious health disadvantages during daytime (adding to the consciously raised health risk by smoking itself), they have to sit outside at current temperatures above 35 degrees, whereas non-smokers are encouraged to stay inside air-conditioned pubs and are therefore not harassed by ignorant smokers. Mischievousness...

 
Zwangspause / forced break
Da das Labor, in dem ich meine Simulationen eigentlich über die Feiertage hatte laufen lassen, einfach so dichtgemacht und die Maschinen heruntergefahren hat, bleibt mir momentan leider absolut nichts anderes übrig, als freizumachen. Die Arbeit fängt am 05.01.2005 voraussichtlich wieder an, bis dahin muß ich mich mit Tom Clancy und einer Eulenspiegel-Sonderausgabe begnügen und die Zeit irgendwie herumkriegen :-)

Since the laboratory I've been working in over the past four weeks shut down its computers over Christmas, there's nothing I can do at the moment except for skipping work. It's starting all over again on January 5th, so I'll have to bridge free time by reading Tom Clancy books and satirical German magazines.
 
Weitere Bilder / even more photos [Ocean Grove]
Vier weitere Bilder vom Weihnachtskurzurlaub an der Südküste sind online.
Added four photos of Christmas holiday at the south coast.
Desweiteren ist jetzt eine direkte (auch anonyme) Kommentarmöglichkeit zu meinen Einträgen verfügbar.
Added feedback function to blog entries.
 
Neue Bilder online / new photos online
Von Weihnachten sind ein paar Bilder online (13), unter Umständen werden es durch externe Zuträger noch mehr. Der geneigte Leser findet sicherlich den Weg dorthin...
Dank wieder zuverlässiger Analog-Spiegelreflex (Beweis steht allerdings noch aus, Film ist noch nicht zurück) hab ich mehr 'echte' Bilder als Digitalbilder geschossen. Wie zu erwarten, befindet sich dafür die Digitalkamera bereits auf dem Weg, den alle Elektronik früher oder später irreversibel einschlägt, erste Unzuverlässigkeiten und Betriebsfehler kündigen den unausweichlichen Totalausfall über kurz oder lang bereits an.

Added some photos taken during the Christmas days, possibly growing number by means of being sent other people's photos. You know the way to the picture section, I guess...
Having fixed my SLR's false exposure issues (not proven yet) I naturally took more analog photos than digital ones. As expected my digital camera has already started heading down the path every current electronics gear is bound to take sooner or later; spontaneous unreliabilities and operation errors are announcing that final breakdown is inescapable, it's just a matter of time.

 
Weihnachtsmonopoly / Christmas monopoly [game]
Wie am Donnerstag angekündigt, sind Genevieve, Karl, Brian und ich* zu Genevieves Eltern an die Südküste gefahren, wo die Öffnung der Port-Philipp-Bucht sich befindet. Da mir Weihnachten sowieso immer zu stressig ist, war das das Beste, was mir hier passieren konnte.

As announced on Thursday, we (read Genevieve, Karl, Brian, me) drove to Genevieve's parents living at the south coast of Victoria. Since Christmas seems to be way to stressful for me that was about the best thing that could have possibly happened to me.

Leute / people
Durch die Bank weg alle nett, intelligent und gesprächig. Brian ist aus den Staaten (Washington D.C.), sehr gut zu verstehen und ziemlich lustig, hat sich selbst als Clown bezeichnet; Karl ist italienischen Ursprungs; Genevieve kommt von hier, ihre Eltern sind vor 20 Jahren nach Ocean Grove gezogen; Guru (Forschungsgruppe) war noch zwischenzeitlich mit Frau da.

Well, nice, intelligent and talkative might be the best description. Brian originates from the U$ (near Washington D.C.), easy to understand and easy-going, depicted himself as everybody's clown; Karl's got Italian roots; Genevieve is a local Australian, her parents moved to Ocean Grove about 20 years ago; Guru from our research group also visited us briefly.

Gegend / location
Haus mit Meerblick, ansonsten Küste mit leichter Brise, maximal 25°C, Sonnenschein, hübsche weiße Sandstrände vor der Tür, wenige Leute (die sind uns heute auf der Rückfahrt alle entgegengekommen, Urlaubsstau wie in Deutschland).

The place is called Ocean Grove, so the house offers a lovely ocean view, a moderate breeze accompanied us all the time at a maximum temp of 25 degrees and mostly sunny weather; forlorn white beaches seemed quite inviting; lack of other people which were coming towards us when we were on our way back to Melbourne.

Aktivitäten / activities
Hauptsächlich / mainly

und natürlich Essen, Snacks, Schokolade und so weiter...

*Genevieve: Doktorandin in derselben Forschungsgruppe wie ich,
Karl: ihr Freund,
Brian: Freund von Karl
Ich: ich.


Archivierte Einträge

09/05/2004 - 09/11/2004   09/12/2004 - 09/18/2004   09/19/2004 - 09/25/2004   09/26/2004 - 10/02/2004   10/03/2004 - 10/09/2004   10/10/2004 - 10/16/2004   10/17/2004 - 10/23/2004   10/24/2004 - 10/30/2004   10/31/2004 - 11/06/2004   11/07/2004 - 11/13/2004   11/14/2004 - 11/20/2004   11/21/2004 - 11/27/2004   11/28/2004 - 12/04/2004   12/05/2004 - 12/11/2004   12/12/2004 - 12/18/2004   12/19/2004 - 12/25/2004   12/26/2004 - 01/01/2005   01/02/2005 - 01/08/2005   01/09/2005 - 01/15/2005   01/16/2005 - 01/22/2005  

This page is powered by Blogger. Isn't yours?