Australien

 
Heinrich Rohrer
Okay, eine Biographie von dieser Person (Koryphäe) gibt es hier: http://nobelprize.org/physics/laureates/1986/rohrer-autobio.html Den Nobelpreis für Physik erhielt er 1986 zusammen mit Gerd Binnig für die Erfindung des Rastertunnelmikroskops (scanning tunneling microscope)
Sein Vortrag über Nanowissenschaften war sehr interessant und seinem Überblick entsprechend recht allgemein gehalten. Ich war mehr darauf aus, zu sehen, ob er vom Typ Schmalspurwissenschaftler ist oder vielleicht doch einer der (wenigen?), die sehen, daß es noch eine Welt außerhalb ihrer Wissenschaft gibt. Das letztere trifft augenscheinlich auf ihn zu, es gab ein paar nette nebensätzliche Kommentare zum Dollarkurs, eine leichte Kritik der Informatiker (Vergleich virtuelle Welt - reale Welt) und sehr anschauliche und allgemeinverständliche Vergleiche zwischen der Welt der Mikro-/Nanotechnologie und der Natur. Wenn zum Beispiel alle heutzutage jährlich produzierten Transistoren als Röhren von 1960 produziert würden, wäre die Welt kniehoch mit diesen Röhren bedeckt.
Das schönste war aber aber sein Schweizer Akzent, gemischt mit fehlerfreiem Englisch. :-)

A short biography of Heinrich Rohrer can be found here: http://nobelprize.org/physics/laureates/1986/rohrer-autobio.html. He received the physics nobel prize in 1986 together with Gerd Binnig, for inventing the basic principle of the scanning tunneling microscope.
His nanoscience lecture was really interesting, but apart from that I was more eager to get to know whether he's one of the so-called 'narrow-gauge' scientists or one of another (less numerous?) group of scientists who not only know, but also see the real world outside of their narrow scientifical focus. I'd rather put him into the latter group, there were some subordinate clauses containing critics of current politics, I spotted some true critics of the computer scientist's world (virtual vs. real) and he drew some really sophisticated and vivid comparisons between the world of micro-/nanoscience and nature.
Best feature, though, was his sophisticated English language sprinkled with a lovely Swiss accent. :-)

 
Süße Pizza / sweet pizza
Der Betreff ist nur der Aufhänger, um berichten zu können, daß wir gestern abend in einer guten italienischen Pizzeria zu Gast waren. Zehn Leute, davon fünf gebürtige Deutsche, zwei aus Dräääsdn, hachja, endlich mal wieder heimische Dialekte gehört.
Zum Nachtisch gab es unter anderem süße Pizza, also sowas wie ein Pizzabrot mit Nutella. Ich hab es nicht probiert, es sah reichlich ungewöhnlich aus.

Nebenbei hab ich noch das folgende klassische Rätsel gelöst:
Gegeben sind zwölf gleichartige Münzen, von denen genau eine leichter oder schwerer ist. Es steht Dir eine einfache Waage zur Verfügung, mit deren Hilfe die Masse zweier Objekte verglichen werden kann (quasi das, was die Justitia in der Hand hat). Finde in höchstens drei Zügen heraus, welche der zwölf Münzen unterschiedlich ist und ob sie leichter oder schwerer ist.
Es braucht eine ganze Weile zum Lösen, aber es gibt mindestens eine Lösung.

Morgen abend geh ich mir einen Vortrag über Nanowissenschaften anhören, der Physik-Nobelpreisträger von 1986 kommt extra dafür vorbei :-) (Vortragsthema)

I'm actually abusing the subject line for reporting the fact that we've been to a popular Italian pizzeria last night. Altogether ten people, thereof five born Germans, two of them studying in Dresden. There was something resembling sweet pizza for dessert, could be circumscribed by 'pizza with nutella'. This being somewhat different from normal, I didn't give it a try this time.

At the dinner table I got really distracted by the following classic puzzle:
Given twelve coins and the fact that exactly one of them is lighter or heavier. Derive by means of a simple comparing scale (without absolute values) in no more than three weighing steps, which one of the twelve coins is different from the others and whether it is lighter or heavier. There is at least one solution to it.


I'll be attending a nanoscience lecture, physics nobel prize laureate Heinrich Rohrer gives a visit to Melbourne University tomorrow evening. (topic)

 
Brot-Belastungstest / bread load experiment
Um die Konsistenz des örtlichen Brotes zu veranschaulichen, taugt wohl am ehesten ein streng wissenschaftlich durchgeführter Belastungstest:
A strictly scientific experiment to illustrate the local bread's consistency:



Die kritische Last liegt somit bei einem 3-AA-NiMH-Akku-Äquivalent.
Ein Vergleichstest mit GermanBread 2.2 steht noch aus.

Critical Load: ~3 AA rechargeable batteries. Comparison experiment with GermanBread 2.2 still owing.

Archivierte Einträge

09/05/2004 - 09/11/2004   09/12/2004 - 09/18/2004   09/19/2004 - 09/25/2004   09/26/2004 - 10/02/2004   10/03/2004 - 10/09/2004   10/10/2004 - 10/16/2004   10/17/2004 - 10/23/2004   10/24/2004 - 10/30/2004   10/31/2004 - 11/06/2004   11/07/2004 - 11/13/2004   11/14/2004 - 11/20/2004   11/21/2004 - 11/27/2004   11/28/2004 - 12/04/2004   12/05/2004 - 12/11/2004   12/12/2004 - 12/18/2004   12/19/2004 - 12/25/2004   12/26/2004 - 01/01/2005   01/02/2005 - 01/08/2005   01/09/2005 - 01/15/2005   01/16/2005 - 01/22/2005  

This page is powered by Blogger. Isn't yours?